Open Access

Rabatte bei Verlagen

Die Universitätsbibliothek schließt für die Universität Rostock und die Universitätsmedizin Rostock mit Verlagen Transformations- oder Rabattverträge für Zeitschriften ab. Diese ermöglichen Ihnen eine kostenfreie oder rabattierte Veröffentlichung im Open Access oder verbessern Optionen für die Zweitveröffentlichung Ihrer Publikation. Wir geben Ihnen hier einen Überblick über die Verlage bzw. Journals, mit denen die Universitätsbibliothek Rostock kooperiert.

Wenn Sie eine Veröffentlichung in einer der genannten Zeitschriften oder bei einem der genannten Verlage planen, können Sie als Mitglied oder Angehörige der Universität Rostock oder der Universitätsmedizin Rostock von den aufgeführten Sonderbedingungen oder Rabatten profitieren. Voraussetzung ist in der Regel, dass Sie der/die verantwortliche korrespondierende Autor:in sind und bei der Einreichung Ihres Artikels Ihre Zugehörigkeit zur Universität Rostock / Universitätsmedizin Rostock angeben.

Kontakt

Open Access Team

openaccess.ubuni-rostockde
Tel.: +49 381 498-8627 / -8683

AAAS Science Advances

Die American Association for the Advancement of Science ist eine große wissenschaftliche Gesellschaft und gibt verschiedene Zeitschriften heraus (z. B. Science).

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

Annual Reviews Current

Annual Reviews ist ein Nonprofit-Verlag, der Zeitschriften mit umfassenden Review-Artikeln zu verschiedenen natur- und sozialwissenschaftlichen Forschungsgebieten herausgibt.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

 Sie können in den 51 Zeitschriften des Verlageohne zusätzliche Kosten Open Access publizieren.

Biochemical Society Journals / Portland Press

Die Biochemical Society ist eine britische Gesellschaft für Biochemie. Sie gibt über ihr Verlagshaus Portland Press verschiedene Zeitschriften heraus.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Sie können Ihre Artikel in allen Zeitschriften der Biochemical Society kostenfrei im Open Access publizieren.
BMJ Journals Online Collection

BMJ gibt über 70 Zeitschriften in medizinischen und angrenzenden Bereichen heraus.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Zweitveröffentlichung Ihres Artikels als Verlags-PDF in einem Repositorium Ihrer Wahl ohne Embargo unter der Lizenz cc-by-nc.
  • Sie können research article in allen hybriden (subskriptionsbasierten) Journals (BMJ Journals Online Standard Collection) ohne Kosten OA publizieren (nicht in „The BMJ“, da echte OA-Zeitschrift).
  •  
Cambridge Journals Online

Cambridge University Press ist der Universitätsverlag der University of Cambridge und gibt viele Zeitschriften aus unterschiedlichen Fachgebieten heraus.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Sie können Ihre Artikel im institutionellen Repositorium (Verlags-pdf accepted Version) bei HSS-Titeln ohne Embargo und bei STM-Titeln mit 6 Monaten Embargo zweitveröffentlichen. 
  • Sie können Ihre Artikel in den meisten Zeitschriften von Cambridge University Press kostenfrei im Open Access publizieren.
DeGruyter Online Journals

DeGruyter veröffentlicht Bücher und Zeitschriften aus verschiedenen Bereichen, zum Teil als Open Access.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Die Zweitveröffentlichung Ihres Artikels in Verlagsform in einem nicht kommerziellen fachlichen oder institutionellen Repositorium ist ohne Embargo möglich.
  • Sie erhalten 20 % Rabatt auf die Publikationskosten in echten Open Access-Zeitschriften. Die Kosten können auf Antrag und bei Einhaltung der Förderbedingungen aus dem Open Access-Publikationsfonds finanziert werden.
  • Sie können in diesen Zeitschriften ohne Kosten Open Access publizieren ("Konvolut A", Publish-and-Read-Vertrag).
  • Sie können ebenfalls in diesen Zeitschriftenohne Kosten Open Access publizieren, die im sogenannten Subscribe-to-Open-Modell (S2O) bereitgestellt werden (Teil von Konvolut B).
  • Außerdem besteht in einem Teil der Zeitschriften des Konvolutes Wirtschaftswissenschaften die Möglichkeit, ohne Kosten Open Access zu publizieren (Angebotsmodell "Read and Publish" sowie "S2O")
Duncker & Humblot Journals

Duncker & Humblot veröffentlicht neben Büchern Zeitschriften verschiedener Fachgebiete, unter anderem Rechts- und Wirtschaftswissenschaften.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

Elsevier

Elsevier ist ein wissenschaftlicher Verlag, der Zeitschriften in verschiedenen Fachgebieten herausgibt. Die Universität Rostock ist dem nationalen DEAL-Vertrag mit Elsevier rückwirkend zum 01.09.2023 beigetreten (derzeit Vertragsabschluss), damit können u.a. Publikationen in subskriptionsbasierten Zeitschriften ohne zusätzliche Kosten für Sie im Open Access veröffentlicht werden. Der/Die einreichende korrespondierende Autor:in ("submitting corresponding author") muss dafür forschendes oder lehrendes Mitglied der Universität Rostock  / der Universitätsmedizin Rostock sein. Die Verifizierung der Zuordnung der Publikation (und der Kostenübernahme bzw. Rabattierung) erfolgt durch die Universitätsbibliothek anhand der Zugehörigkeit der korrespondierenden Person.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Publikationen in subskriptionsbasierten Zeitschriften (hybrides Open Access) können ohne weitere Kosten für Sie Open Access publiziert werden. Relevant für den Einschluss in den Vertrag ist das Acceptance Date (ab 01.09.2023).
    • vom Vertrag erfasst sind alle Artikeltypen, die einem Peer Review unterliegen und für die Elsevier eine OA-Gebühr erhebt (Full Length Articles; Review Articles; Case Reports; Data in Brief; Microarticle; Original Software Publication; Protocol; Replication Study; Short Communication; Short Survey; Video Article).
    • Titelliste aller in den Vertrag eingeschlossenen Zeitschriften (Bucket = „Core Hybrid“ und "CP/TL Hybrid" filtern)
    • Hinweise für Autor:innen
  • Publikationen in echten Open Access-Zeitschriften werden unterschiedlich rabattiert (Core Gold 20%, The Lancet Gold und Cell Press Gold 15%). Die Rechnungslegung erfolgt an die Universitätsbibliothek. Relevant für den Einschluss in den Vertrag und die Kosten ist das Submission Date (ab 01.09.2023). Von den Kosten können bis zu 2.000 EUR brutto durch den Open Access-Publikationsfonds finanziert werden, darüber hinaus gehende Kosten müssen von der korrespondierenden Person aus dezentralen Mitteln finanziert werden. Für die Universitätsmedizin ist bei Einhaltung der Förderbedingungen ebenfalls eine Teilfinanzierung bis 2.000 EUR brutto aus dem Open Access-Publikationsfonds möglich, bitte wenden Sie sich dafür an das Prodekanat Forschung.
    • vom Vertrag erfasst sind alle Artikeltypen, die einem Peer Review unterliegen und für die Elsevier eine OA-Gebühr erhebt (Full Length Articles; Review Articles; Case Reports; Data in Brief; Microarticle; Original Software Publication; Protocol; Replication Study; Short Communication; Short Survey; Video Article).
    • Titelliste aller in den Vertrag eingeschlossenen Zeitschriften (Bucket = „Core Gold“ + "The Lancet Gold" + "Cell Press Gold" filtern)
    • Hinweise für Autor:innen
Frontiers Media

Frontiers Media SA ist ein Schweizer Open Access-Verlag, der insbesondere Zeitschriften in den Bereichen Naturwissenschaften, Medizin und Technologie verlegt.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Sie erhalten (ab 01.01.2024) einen Rabatt von 10 % auf die Publikationskosten. Die Prüfung der Zugehörigkeit der Publikation zur Universität Rostock / Universitätsmedizin erfolgt durch die Universitätsbibliothek in einem Dashboard des Verlages.
  • Die Rechnungslegung erfolgt direkt an die Universitätsbibliothek, die die Kosten aus dem Open Access-Publikationsfonds teilfinanzieren kann. Dafür erhalten Sie beim Eingang der Publikation im Frontiers-Dashboard (kurz nach Einreichung) den vorausgefüllten Antrag für den OA-Fonds von uns zur Ergänzung der Kostenstellendaten, da die Kosten über 2.000 EUR brutto vom corresponding author dezentral finanziert werden müssen.
IOP Institute of Physics

IOP Publishing ist ein akademischer Verlag des Institute of Physics, des wichtigsten englischen und irischen Berufsverbandes für Physiker.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Sie können Ihre Artikel in den Zeitschriften von IOP kostenfrei im Open Access publizieren (hybride und Gold Open Access Journals).Dies gilt für Artikel der Art: primary research article, research papers, special issue article, letters, review articles.
Karger Journals

Karger ist ein biomedizinischer Fachverlag und gibt sowohl Zeitschriften als auch Bücher heraus.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Zweitveröffentlichung der finalen Version 12 Monate nach Erscheinen im Repositorium Ihrer Wahl
  • Kostenfreie Publikation im Open Access in subskriptionspflichtigen Zeitschriften (hybrides Open Access). Dies gilt für die Artikelarten: Research Articles, systematic Reviews, Case Reports, Meta Analyses, Methods Articles. Das acceptance date muss im Vertragszeitraum (derzeit 2024-2026) liegen.
  • Sie erhalten 15% Rabatt auf die APC in echten Open  Access-Zeitschriften; eine (Ko)Finanzierung aus dem Open Access-Publikationsfonds ist möglich.
MathSciNet / American Mathematical Society (AMS)

MathSciNet ist die Datenbank der American Mathematical Society und enthält die Online-Version von "Mathematical Reviews" und der Fachbibliographie "Current Mathematical Publications".

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Zweitveröffentlichung im Repositorium Ihrer Wahl ohne Embargofrist
  • Gilt nur für Reviews
MDPI

MDPI (Multidisciplinary Digital Publishing Institute) ist ein Schweizer Open Access-Verlag, der Zeitschriften aus verschiedenen Disziplinen und auch Bücher verlegt.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Sie erhalten einen Rabatt von 10% auf die Publikationskosten. Die Prüfung der Zugehörigkeit der Publikation zur Universität Rostock / Universitätsmedizin erfolgt durch die Universitätsbibliothek in einem Dashboard des Verlages.
  • Die Rechnungslegung erfolgt im Normalfall direkt an die Universitätsbibliothek, die die Kosten aus dem Open Access-Publikationsfonds teilfinanzieren kann. Dafür erhalten Sie beim Eingang der Publikation im MDPI-Dashboard (kurz nach Einreichung) den vorausgefüllten Antrag für den OA-Fonds von uns zur Ergänzung der Kostenstellendaten, da die Kosten über 2.000 EUR brutto vom corresponding author dezentral finanziert werden müssen.

Die Kosten können auf Antrag und bei Einhaltung der Förderbedingungen mit bis zu 2.000 EUR brutto aus dem Open Access-Publikationsfonds (ko)finanziert werden.

Microbiology Society

Microbiology Society ist größte mikrobiologische Fachgesellschaft in Europa, die entsprechende Fachzeitschriften verlegt.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

Nature / Nature branded Journals

Nature ist (als Teil von Springer Nature) ein internationaler Wissenschaftsverlag und bringt vor allem naturwissenschaftliche und medizinische Zeitschriften und Datenbanken heraus.

Rabatte und Zweiveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Ihre Publikation erscheint ohne weitere Kosten für Sie in Nature und in Nature Research Journals im Open Access, ausgeschlossen sind Nature Review Journals. Der/Die korrespondierende Autor:in muss dafür forschendes oder lehrendes Mitglied der Universität Rostock  / der Universitätsmedizin Rostock sein. Die Verifizierung der Zuordnung der Publikation erfolgt durch die Universitätsbibliothek anhand der Zugehörigkeit der korrespondierenden Person.
Open Library of Humanities

Die Open Library of Humanities ist die Plattform eines gemeinnützigen Verlages mit geistes- und sozialwissenschaftlichen Zeitschriften, die durch eine institutionelle Finanzierung die Publikation ohne Kosten für Autor:innen ermöglicht.

Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS)

PNAS ist eine wissenschaftliche multidisziplinäre Fachzeitschrift der National Academy of Sciences of the United States of America mit einem Schwerpunkt auf Biologie, Physik und Sozialwissenschaften. Alle Artikel seit 1915 sind mit einer Embargofrist von 6 Monaten über PNAS oder PubMed Central verfügbar.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Die sofortige Veröffentlichung eines Artikels im Open Access kostet 4.995 USD (CC-BY oder CC-BY-NC-ND) oder mit 6 Monaten Verzögerung 2.595 USD (CC-BY-NC-ND). Diese Kosten können nicht durch den Open Access-Fonds finanziert werden.
PsyJournals (Hogrefe)

Die PsyJOURNALS-Kollektion des Verlags Hogrefe umfasst Zeitschriften aus Psychologie und Psychiatrie. Der Vertrag gewährt Zugang zu allen Zeitschriften des Paketes sowie zum kompletten Archiv.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

RSC Journals

Die Royal Society of Chemistry ist der Berufsverband der britischen Chemiker und gibt als forschende Organisation Zeitschriften, Bücher und Datenbanken heraus.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • submitting corresponding Authors können unbegrenzt in 37 hybriden und 17 Gold-OA-Zeitschriften der RSC unter CC-BY Lizenz publizieren. Die Zuordnung erfolgt anhand der E-Mail-Domain. Für Sie entstehen keine Kosten. Dies gilt für alle Artikelarten außer comments, editorials, corrections und retractions. Relevant für den Einschluss in den Vertrag ist der Zeitpunkt der Annahme.
Scientific.Net - Materials Science and Engineering - Trans Tech Publications

Scientific.net ist eine Marke des Verlages Trans Tech Publications Ltd. und verlegt Zeitschriften, Bücher und Datenbanken in den Bereichen Material- und Ingenieurwissenschaften.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Zweitveröffentlichung der Verlags-PDF in einem institutionellen oder fachspezifischen Repositorium Ihrer Wahl nach 6 Monaten Embargo
  • Gegen eine Gebühr von 500 EUR kann ein Artikel sofort Open Access erscheinen – diese Kosten können nicht durch den Open Access-Publikationsfonds getragen werden
SCOAP3 - Sponsoring Consortium for Open Access Publishing in Particle Physics

SCOAP3  ist ein internationales Konsortium unter Führung des des CERN zur Förderung von Open Access im Bereich der Hochenergiephysik (HEP) mit dem Ziel, wissenschaftliche Publikationen in der HEP Open Access zugänglich zu machen.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Alle Publikationen mit korrespondierendem/korrespondierender Autor:in der Universität Rostock werden ohne weitere Kosten Open Access publiziert.
SPIE Digital Library

„The international society for optics and photonics“ (SPIE) ist eine Gesellschaft zur Unterstützung lichtbasierter Technologien. Dafür verlegt sie Zeitschriften, Bücher und Datenbanken.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Ihre Publikationen in Zeitschriften von SPIE (subskriptionsbasiert oder Open Access) werden ohne weitere Kosten Open Access veröffentlicht.
Springer Nature

Springer Nature ist eine wissenschaftliche Verlagsgruppe, die Zeitschriften in ganz verschiedenen Fachgebieten herausgibt. Die Universität Rostock ist auch dem zweiten nationalen DEAL-Vertrag mit Springer Nature 2024-2028 beigetreten, damit können u.a. Publikationen in subskriptionsbasierten Zeitschriften ohne zusätzliche Kosten Open Access veröffentlicht werden. Der/Die korrespondierende Autor:in muss dafür forschendes oder lehrendes Mitglied der Universität Rostock  / der Universitätsmedizin Rostock sein. Die Verifizierung der Zuordnung der Publikation erfolgt durch die Universitätsbibliothek anhand der Zugehörigkeit der korrespondierenden Person in einem Verlags-Dashboard nach Annahme der Publikation.

Nicht im Vertrag enthalten sind Nature branded Journals (Konditionen dazu siehe unter /Nature/Nature branded Journals) sowie Magazine und technische Fachzeitschriften. Besondere Konditionen gelten für medizinische Facharztzeitschriften.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Publikationen in subskriptionsbasierten Zeitschriften („Hybrid (Open Choice)“) können ohne weitere Kosten Open Access publiziert werden
    • Vom Vertrag erfasst sind Research Articles (= Original Paper, Review Paper, Brief Communication) und Non-Research Articles (= Editorial Notes, Book Reviews, Letters, Reports (ausgenommen: Non-Research Articles in Facharztzeitschriften ))
    • Besonderheit Facharztzeitschriften (s. Titelliste, Spalte I Facharztzeitschriften = "yes"): Finanzierung durch DEAL ausgeschlossen, wenn a) Einreichung nach Einladung (z.B. CfP) oder b) Non-Research-Artikel ; in diesem Fall bitte Open Access abwählen oder Ihnen werden die Kosten dafür in Rechnung gestellt; keine zentrale Übernahme dieser Kosten möglich
    • Titelliste aller in den Vertrag eingeschlossenen Zeitschriften (Publishing Model = "Hybrid (Open Choice)" filtern)
    • Hinweise für Autor:innen
    • Leitfaden für Autor:innen
  • Publikationen in echten Open Access-Zeitschriften („Fully Open Access“) werden grundsätzlich mit 20% rabattiert (gilt nicht für Nature Communications und Scientific Reports). Die Rechnungslegung erfolgt an die Universitätsbibliothek. Von den Kosten können bis zu 2.000 EUR brutto durch den Open Access-Publikationsfonds finanziert werden, darüber hinaus gehende Kosten müssen vom corresponding author aus dezentralen Mitteln finanziert werden. Für die Universitätsmedizin ist bei Einhaltung der Förderbedingungen ebenfalls eine Teilfinanzierung bis 2.000 EUR brutto aus dem Open Access-Publikationsfonds möglich, bitte wenden Sie sich dafür an das Prodekanat Forschung.
The Company of Biologists

The Company of Biologists ist eine gemeinnützige Verlagsorganisation, die mehrere biologische Zeitschriften herausgibt. 

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

Wiley

Wiley-Blackwell ist ein wissenschaftlicher Verlag, der Zeitschriften in verschiedenen Fachgebieten herausgibt. Die Universität Rostock ist auch dem zweiten nationalen DEAL-Vertrag mit Wiley 2024-2028 beigetreten, damit können u.a. Publikationen in subskriptionsbasierten Zeitschriften ohne zusätzliche Kosten für Open Access veröffentlicht werden. Der/Die korrespondierende Autor:in muss dafür forschendes oder lehrendes Mitglied der Universität Rostock  / der Universitätsmedizin Rostock sein. Die Verifizierung der Zuordnung der Publikation erfolgt durch die Universitätsbibliothek anhand der Zugehörigkeit des korrespondierenden Autors.

Seit 2023 sind auch die meisten Hindawi-Journals in diesen Vertrag eingeschlossen und die APC werden rabattiert (außer diese). Dafür muss die/der förderfähige korrespondierende Autor:in einreichen und die Affiliation Universität/Universitätsmedizin Rostock auswählen.

Je nach Journal fallen eventuell andere Gebühren wie z.B. submission fees oder page charges an, diese fallen nicht unter den Vertrag und müssen von den Autor:innen selbst finanziert werden.

Rabatte und Zweitveröffentlichungsmöglichkeiten

  • Publikationen in subskriptionsbasierten Zeitschriften („Hybrid Open Access“) können ohne weitere Kosten Open Access publiziert werden
  • Publikationen in echten Open Access-Zeitschriften („Fully Open Access“) werden grundsätzlich mit 20% rabattiert. Die Rechnungslegung erfolgt an die Universitätsbibliothek. Die Kosten werden bis zu 2.000 EUR brutto durch den Open Access-Publikationsfonds finanziert, darüber hinaus gehende Kosten müssen vom corresponding author aus dezentralen Mitteln finanziert werden. Für die Universitätsmedizin ist bei Einhaltung der Förderbedingungen und vorhandenen Fondsmitteln ebenfalls eine Teilfinanzierung bis 2.000 EUR brutto aus dem Open Access-Publikationsfonds möglich, bitte wenden Sie sich dafür an das Prodekanat Forschung.