Forschungsdaten

Unterstützung bei Projekten

Beratung

Bereits bei der Konzeption eines Forschungsvorhabens macht es Sinn, sich über die Verwaltung der Forschungsdaten Gedanken zu machen. Oft wird bei Projektanträgen verlangt, dass man zur Verarbeitung, Speicherung, Archivierung sowie dauerhaften Nachnutzung der Forschungsdaten grundsätzliche Angaben macht. Dies wird dann mittels eines Datenmanagementplans beschrieben.

Die Universitätsbibliothek bietet Unterstützung zu verschiedenen Fragen an:

  • Organisatorische Beratung
    Hierzu gehören die Unterstützung bei der Antragstellung, bei Policies/Anforderungen der verschiedenen Forschungsfördereinrichtungen, bei Fragen zur Publikation von Forschungsdaten, das Verweisen auf potentiell relevante Dienste der eigenen und anderer Einrichtungen, Review Ihres Datenmanagementplan, u.w.
  • Technische Beratung
    Dazu zählen Datenerfassung, Datenspeicherung (während des Projekts und nach Projektende), Datenformate, zu erfassende Metadaten, Metadatenformate/-vokabulare, Konvertierung, etc.
  • Rechtliche Informationen
    Die Universitätsbibliothek bietet Informationen zu geeigneten Lizenzen (Creative Commons Lizenzen, Softwarelizenzen), zu Urheberrechten, zu Fragen des Datenschutzes. Die UB kann allerdings keine rechtliche Beratung übernehmen.

Was sind Datenmanagementpläne?

Datenmanagementpläne sind eine Erklärung, wie Forschungsdaten in einem Projekt, ausgehend von der Projektidee, über die Datenerhebung bis zur Publikation und der Archivierung, gemanaged werden sollen. Dabei geht es um die Daten und Metadaten, aber auch um Zuständigkeiten, Verantwortlichkeiten und Kosten für die nachhaltige Datenverwaltung. Datenmanagementpläne werden zunehmend von diversen Forschungsgeldgebern bereits zur Projektbeantragung gefordert.

Werkzeuge zur Unterstützung

  • DMPOnline ist ein Online-basiertes Werkzeug des britischen Digital Curation Center zur Erstellung von Datenmanagementplänen. DMPOnline bietet dazu Musterdarstellungen für verschiedene, meist europäische Forschungsfördermöglichkeiten. Zurzeit gibt es leider noch keine Templates für DFG- oder BMBF-Projektanträge.
  • DMPTool ist von der University of California und bietet vor allem us-amerikanische Templates an.
  • Komfor ist weniger ein Werkzeug als ein umfangreicher Leitfaden zu allen möglichen Aspekten, die in einem DMP Erwähnung finden sollten.

Musterpläne für unterschiedliche Forschungsförderer

Die Humboldt Universität zu Berlin bietet bereits eine Reihe von Musterplänen für deutsche und europäische Projektförderer, die frei zugänglich sind und als Vorlage dienen können.