Vortrag „Erbe einer Diktatur. Zur Aufarbeitung der Stasi-Unterlagen der DDR“ am 15. Januar

Kaum ein anderes Thema aus der DDR-Zeit polarisiert bis heute in der öffentlichen Debatte so sehr wie das des Ministeriums für Staatssicherheit und des Umgangs mit seiner Hinterlassenschaft. Dr. Volker Höffer, selbst 1963 in der DDR geboren und seit 1992 Mitarbeiter in der Stasi-Unterlagen-Behörde, geht den Gründen dieser emotionalen Aufladung nach und beleuchtet, warum die Stasi-Aufarbeitung schon in der Friedlichen Revolution 1989 in der DDR eine wichtige Forderung war. Er skizziert auch, was sich in diesem Erbe verbirgt, welche Ziele mit der Aufarbeitung verbunden sind und wie diese ganz praktisch erfolgt. 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!


Zurück