Universitätsbibliothek Rostock erwirbt wertvolle hebräische Drucke der Londoner Valmadonna-Sammlung

Die Bücher stammen aus der Londoner Valmadonna Trust Library, die der passionierte Sammler Jack Valmadonna Lunzer (1924 – 2016) kenntnisreich zusammentrug und deren größter Teil heute zum Bestand der National Library of Israel gehört. Lunzer war einer der größten jüdischen Bibliophilen des 20. Jahrhunderts. Seine Sammlung war international bekannt für kostbare Handschriften und zahlreiche besonders seltene hebräische Drucke, darunter eine bemerkenswerte Sammlung von De-luxe-Exemplaren auf farbigem Papier, auf Pergament oder Seide. Zudem bewahren die erworbenen Bücher die Erinnerung an Jack Lunzer und seine beiden Besuche in Rostock in den 1990er Jahren.

Die hebräische Grammatik und das sefardische Gebetbuch stellen eine wertvolle Ergänzung des bedeutenden historischen Bestandes an Judaica und Hebraica dar. Die in den Sondersammlungen der Universitätsbibliothek aufbewahrte Hebraica-Sammlung umfasst ca. 3.500 Titel. Sie geht wesentlich auf den Rostocker Bibliothekar und Orientalisten Oluf Gerhard Tychsen (1734 – 1815) zurück, dessen handschriftlicher Nachlass zurzeit durch die Universitätsbibliothek mit Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Kalliope, dem nationalen Verbundkatalog für Nachlässe und Autographen, erschlossen und digitalisiert wird.

Kontakt:
Sylvia Sobiech
Universität Rostock
Universitätsbibliothek Rostock
Leiterin Sondersammlungen
Tel.: +49 381 498-8700


Zurück