Kustodie

Aufgaben der Kustodie

Der dem Universitätsarchiv zugeordnete Bereich Kustodie betreut das Kulturgut der Universität, fördert die Nutzung der akademischen Sammlungen für Forschung und Lehre und unterstützt die Sammlungsbeauftragten in den Einrichtungen.

Zum hauptsächlichen Bestand der Kustodie gehört der Kunstbesitz der Universität mit ca. 3.000 Objekten von der Renaissance bis in die neueste Zeit, darunter der Bestand der Artothek und der Grafiksammlung des ehemaligen Kunsthistorischen Instituts, 130 Professorenbildnisse, die Universitätskleinodien, Büsten, Plastiken und Relieftafeln,  Kunstwerke der Universitätskirche, als auch baugebundene Kunst. Die Zuständigkeit hierbei erstreckt sich auf 22 denkmalgeschützte Bauten des 14. – 20. Jahrhunderts.

Kernaufgabe ist die Sicherung, Verzeichnung und Pflege des Bestandes, die digitale Erschließung und Präsentation des Kulturgutes.


Kontakt

Bild von Frau Dr. Hartwig

Dr. Angela Hartwig


 

Sammlung Armin Münch

Armin Münch (1930 – 2013) war ein deutscher Grafiker und Zeichner. Zunächst erlernte er den Beruf des Gebrauchsgrafikers und studierte dann von 1950 bis 1955 an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Nach seiner Übersiedlung nach Rostock 1955, entstanden in den 1960er und 1970er Jahren seine bekanntesten druckgrafischen und gezeichneten Zyklen, wie z. B. „Moby Dick“, „Störtebeker“, „Bauernkrieg oder „Joseph und seine Brüder“.

Von 1976 bis 1991 lehrte er als Professor am Institut für Kunsterziehung an der Universität Greifswald und von 1996 bis 2000 an der Universität Rostock.

Im Jahr 2001 übergab Armin Münch der Universität fast 16.000 Originalzeichnungen, die 2013 um 364 Werke zum Faust-Zyklus erweitert wurden.

Photo-Eschenburg-Archiv

Mit dem Erwerb des „Photo-Eschenburg-Archiv“ im Jahr 2005 durch die Universität Rostock wurde eine für Mecklenburg einzigartige Fotosammlung im Land erhalten. Diese Sammlung wird im Universitätsarchiv/Kustodie aufbewahrt und in den nächsten Jahren digital erschlossen. Sie soll dann einer breiten Öffentlichkeit schnell und unkompliziert zugänglich gemacht werden.

Mecklenburg verfügt mit dem Warnemünder Karl Eschenburg (1900-1947) über einen Fotografen, der interessante Einblicke aus den 1930er Jahren hinterlassen hat. Bemerkenswert an seinem Schaffen ist eine durchdachte Auswahl des Bildausschnittes und eine geschickte Gestaltungskonzeption. Beeindruckend gelang es Eschenburg, ein persönliches Verhältnis zu seinen doch „eigentlich so sturen“ mecklenburgischen Landsleuten zu finden. So wurde es ihm möglich, sie ungezwungen in ihrer authentischen Umgebung zu zeigen.

Zur Sammlung gehören auch fotografischen Arbeiten von Wolfhard Eschenburg, dem ältesten Sohn Karl Eschenburgs. Er hat die Liebe seines Vaters zur Fotografie geerbt und sich um die Sammlung, Ordnung und Publizierung der Werke seines Vaters verdient gemacht.

Sammlungsportal

Unser Sammlungsportal gibt Ihnen die Möglichkeit, sich schnell und umfassend über Sammlungen der Universität Rostock zu informieren. Jede Sammlung präsentiert sich zunächst mit einem kurzen einführenden Text, dem Ansprechpartner, der Adresse und der Zugänglichkeit. Links führen Sie dann weiter auf die Webseiten der einzelnen Sammlungen, wo Sie umfassende Informationen erhalten können.