Neue Regelungen zur Nutzung der Universitätsbibliothek ab dem 7. Juni

Gemäß der bis zum 21. Juni 2021 gültigen Corona-Landesverordnung vom 3. Juni 2021 und dem Erlass des Bildungsministeriums vom 3. Juni 2021 ist die Universitätsbibliothek für alle Nutzerinnen und Nutzer für die Ausleihe und Rückgabe von Medien geöffnet. In der Campusbibliothek Südstadt und in der Campusbibliothek Innenstadt stehen Ihnen Arbeitsplätze zur Verfügung. Die Zahl der Arbeitsplätze wird ab dem 7. Juni 2021 unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln sukzessive erweitert. Die geltenden Regelungen zum Lernen und Arbeiten an den Arbeitsplätzen finden Sie im FAQ.  Das Vorzeigen eines negativen Corona-Tests ist an den Standorten der Campusbibliothek Südstadt und der Campusbibliothek Innenstadt nicht erforderlich.

Für die Nutzung der Lesesäle des Patent- und Normenzentrums, der Sondersammlungen sowie des Universitätsarchivs ist gemäß § 1 a der Corona-Landesverordnung ein tagesaktueller negativer Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden seit Testung) oder ein negativer PCR-Test (maximal 48 Stunden seit Entnahme des Abstrichs) notwendig. Diese Vorgabe gilt gemäß § 7 Absatz 2 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung für seit 14 Tagen vollständig geimpfte Personen und für genesene Personen, bei denen die Infektion mindestens 28 Tage bis maximal 6 Monate zurückliegt, als erfüllt. Bitte bringen Sie eine entsprechende Bescheinigung in gedruckter oder elektronischer Form mit. Für das Patent- und Normenzentrum, die Sondersammlungen und das Universitätsarchiv ist eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich.

Bitte beachten Sie auch weiterhin die geltenden Sonderregelungen und Hygienevorschriften zur Nutzung der Universitätsbibliothek z. B. das Tragen einer medizinischen Maske (OP- oder FFP2-Maske) und die Sonderregelungen zum Einlassmanagement.

Sollten Sie Fragen haben, verwenden Sie das Kontaktformular oder melden Sie sich telefonisch unter 0381 498 8777.

Die Bibliotheksleitung


Zurück