Zettelkatalog

Was finde ich in den elektronischen Zettelkatalogen?

Die elektronischen Zettelkataloge setzen sich aus den Katalogen Alphabetischer Katalog I (AK I), Katalog der Rostocker Universitätsschriften (RU), Musikalienkatalog (MUS), Handschriftenkatalog und dem Porträtkatalog zusammen.

Alphabetischer Katalog I

Dieser Katalog ist derzeit noch für Bücher des Erscheinungszeitraums 1851-1959 relevant. Er enthält zwar Druckwerke von der Inkunabelzeit beginnend, jedoch sind insbesondere Bücher der Erscheinungsjahre 1501-1850 sowie alle Zeitschriften bereits im elektronischen Katalog nachgewiesen. Weitere Titel aus diesem Katalog wurden und werden sukzessive in den elektronischen Katalog überführt. Die entsprechenden Hinweise auf den Katalogzetteln dazu sind unvollständig.

Geordnet ist der AK I im Wesentlichen nach den Preußischen Instruktionen von 1899, wobei i und j wie ein Buchstabe behandelt und Umlaute aufgelöst werden.

Katalog der Rostocker Universitätsschriften

In diesem Katalog sind Rostocker Universitätsschriften (Dissertationen, Disputationen, Thesen, Programme) bis zum Jahr 1959 verzeichnet. Die Schriften sind alphabetisch nach den Preußischen Instruktionen geordnet, wobei i und j wie ein Buchstabe behandelt und Umlaute aufgelöst werden.

Ältere Dissertationen, auf denen ein Präses genannt ist, werden unter diesen gestellt.

Die Bereitstellung bestellter Universitätsschriften erfolgt im Leseraum der Sondersammlungen.

Musikalienkatalog

Dieser Katalog verzeichnet Musikalien/Notendrucke bis ca. 1990, die häufig bereits im Katalog nachgewiesen sind. Recherchieren Sie bitte zuerst dort, zumal die aktuellen Standorte sehr differieren.

Die Musikalien sind nach den Preußischen Instruktionen geordnet, wobei i und j wie ein Buchstabe behandelt und Umlaute aufgelöst werden.

Die Bereitstellung bestellter Musikalien erfolgt im Leseraum der Sondersammlungen.

Der Handschriftenkatalog

Dieser alphabetische Katalog verzeichnet etwa 2.000 Handschriften der Universitätsbibliothek Rostock aus dem Zeitraum vom Mittelalter bis in das 20. Jahrhundert.

Der Katalog ist nach den Preußischen Instruktionen geordnet, dabei gelten i und j als ein Buchstabe und Umlaute werden aufgelöst.

Für die Recherche mittelalterlicher Bestände nutzen Sie bitte die modernen Beschreibungen.

Die Bereitstellung bestellter Handschriften erfolgt im Leseraum der Sondersammlungen.

Der Porträtkatalog

Der Porträtkatalog verzeichnet ca. 5.000 Einzelblätter und Porträts in Sammelwerken (Kupferstiche, Lithographien, Fotos u. a.) von berühmten Persönlichkeiten der Geschichte. Der Schwerpunkt liegt dabei auf mecklenburgischen Gelehrten, Künstlern und Angehörigen des mecklenburgischen Fürstenhauses vom 16. bis 19. Jahrhundert.

Die Katalogzettel sind alphabetisch nach den porträtierten Personen geordnet, wobei die Namen gemäß der Preußischen Instruktionen angesetzt sind.

Bitte beachten Sie, dass die Porträtsammlung ein Bestand in Bearbeitung ist und der Imagekatalog zum Teil veraltete oder unvollständige Angaben enthalten kann. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter/innen der Abteilung Sondersammlungen.

Die Bereitstellung bestellter Porträts erfolgt im Leseraum der Sondersammlungen.