Ringvorlesung

Ringvorlesung

Bibliotheken, Archive, Museen – Einführung in die Institutionen der Erinnerungskultur

Seit dem Wintersemester 2013/2014 bietet die Universitätsbibliothek Rostock in Kooperation mit dem Universitätsarchiv Rostock und der Wossidlo-Forschungsstelle für Europäische Ethnologie eine Veranstaltungsreihe an, die den Titel „Einführung in die Institutionen der Erinnerungskultur“ trägt. Das Angebot besteht dabei zunächst aus einer Ringvorlesung, die jeweils im Wintersemester stattfindet und in der unterschiedliche Institutionen vorgestellt werden. Ergänzt wird die Vorlesung durch ein Blockseminar im Sommersemester, in dem die TeilnehmerInnen unter einem bestimmten inhaltlichen Schwerpunkt vor Ort in den praktischen Kontakt mit den Einrichtungen gebracht werden.

Die Veranstaltungsreihe verfolgt dabei das vorrangige Ziel, auf die Vielfalt (über-)regionaler Kultureinrichtungen und -projekte aufmerksam zu machen, deren Aufgabenfeld in der Bewahrung und Aufarbeitung von Erinnerung und Erinnerungskultur liegt. Sie bietet zugleich einen Einblick in die Tätigkeitsfelder, Organisationsformen und Herausforderungen der Institutionen.

Organisatorische Hinweise

Die vorrangige Zielgruppe der Veranstaltungen sind Studierende der Philosophischen und Theologischen Fakultät der Universität Rostock im Bachelor, die mit einer Teilnahme an der Ringvorlesung (+ Klausur) sowie an dem Blockseminar (+ Praktikum) insgesamt 12 Leistungspunkte im Interdisziplinären Wahlbereich erwerben können. Es ist auch möglich, nur einen Teil des Moduls (Ringvorlesung oder Blockseminar) zu belegen, dann können bei erfolgreicher Teilnahme 6 Leistungspunkte gutgeschrieben werden.

Eine genaue Modulbeschreibung finden Sie auf den Seiten 19–20 im IDWB-Modulkatalog auf der Website der Philosophischen Fakultät.

Lehramtsstudierenden kann nach erfolgreicher Absolvierung der Veranstaltung ein Zertifikat in Kooperation mit dem Zentrum für Lehrerbildung ausgestellt werden.  

Grundsätzlich richtet sich die Ringvorlesung aber an alle Interessierten: Im Wintersemester 2020/21 ist eine Teilnahme nur für Mitglieder der Universität Rostock und per vorheriger Anmeldung möglich.

Ort / Zeit: Das Blockseminar zur Ringvorlesung findet im Sommersemester 2021 voraussichtlich online statt. Die Anmeldung erfolgt per StudIP oder E-Mail. Die Termine des Seminars werden mit den Teilnehmenden abgestimmt.

Bei Fragen und Rückmeldungen wenden Sie sich gerne an die Koordinatorin der Ringvorlesung, Frau Annika Bostelmann unter .

Auf den Spuren jüdischen Gedenkens - Blockseminar im Sommersemester 2021

Im Sommersemester 2021 bietet die Universitätsbibliothek Rostock im Rahmen des Moduls "Institutionen der Erinnerungskultur in der Praxis" ein Blockseminar an, das sich den historischen Zäsuren und Umbrüchen, aber auch den Kontinuitäten jüdischer Tradition in Mecklenburg unter besonderer Berücksichtigung institutioneller Verortung und erinnerungskultureller Praxis widmet: "Auf den Spuren jüdischen Gedenkens in Rostock und Mecklenburg - Geschichte und Institutionen"

Das Seminar setzt sich aus mehreren Blockveranstaltungen mit Workshops, Exkursionen und Vorträgen zusammen, in denen verschiedene Aspekte des Seminarthemas erarbeitet und an praktischen Beispielen vertieft werden. Eine Durchführung insbesondere der Exkursionen in Präsenz wird aktuell angestrebt, sollte dies nicht möglich sein, erfolgt ein Online-Ersatzangebot.

Die Termine und Orte für die Einzeltermine werden mit allen Beteiligten abgestimmt; die Anmeldung für das Seminar erfolgt über StudIP oder per E-Mail unter: annika.bostelmann@uni-rostock.de.

Bitte beachten Sie, dass bei den Exkursionen die Übernahme eines finanziellen Eigenanteils zu den Fahrtkosten in geringem Umfang möglich sein kann.

Alle BA-Studierenden der Philosophischen Fakultät können das Blockseminar im Rahmen des Interdisziplinären Wahlbereichs (IDWB) belegen. Für die erfolgreiche Teilnahme und den Erhalt der 6 LP ist die aktive Teilnahme an den Seminarterminen sowie ein Praktikum in einer Bibliothek, einem  Archiv, einem Museum oder einer Gedenkstätte im Umfang von 90 Stunden mit einem Praktikumsbericht nachzuweisen.

Studierende der Lehramtsstudiengänge können das Blockseminar im Rahmen des Zertifikatskurses "Aktivposten Kulturgut" (Erinnerungsinstitutionen in der Praxis) besuchen, der in Kooperation mit dem Zentrum für Lehrerbildung angeboten wird. Zum Erwerb des Zertifikats ist zudem die Teilnahme an der Ringvorlesung und das Ablegen der dazugehörigen Klausur im Wintersemester obligatorisch.

Der Abschluss des Moduls erfolgt mit Nachweis des Praktikums im Rahmen einer Praktikumsdokumentation (Bericht) im Umfang von ca. 5-8 Seiten.

Ansprechpartnerin

Annika Bostelmann
  • Koordinatorin der Ringvorlesung